Werbung | unbeauftragt | Markierung/Verlinkung – ohne diese Hinweise geht es scheinbar nicht mehr. Dieser Beitrag könnte also ungewollt Spuren von Werbung enthalten. Ich habe weder Geld, Geschenke oder Naturalien für diesen Blogeintrag bekommen.

[D/C] Eigentlich ist Tanja auf uns aufmerksam geworden. Fleißig beobachtet sie das Projekt „Hildesheimer Liebe“ und auch unsere Seite mit unseren Hochzeitsfotos. Irgendwann hat sie uns einfach mal den Link zu ihrem aktuellen Projekt geschickt. Christians erster Gedanke war: „Musikerin… Proberaum… DUNKEL… Herausforderung: keinen Blitz verwenden (soweit es geht)… Challenge angenommen“. Der Kontakt war sehr schnell aufgenommen und der Fragebogen war fast noch schneller im Postfach zurück als er versendet wurde. Und er las sich einfach wunderbar. Wir durften bei einer Probe dabei sein, obwohl Tanja mit ihren Bandmitgliedern Mitch, Ralf, Andy und Markus in der heißen Vorbereitungsphase für ihr Konzert am 24.01.2020 in der Bischofsmühle waren (JA! Das ist jetzt gerade WERBUNG!). Vielen Dank für euer Vertrauen, euer Interesse an unserem Projekt und eure Offenheit.
Selten findet man einen Menschen, der so viel positive Energie ausstrahlt wie Tanja, einem Menschen in dessen Gegenwart man sich einfach wohlfühlt, der keine Scheu vor der Kamera hat und alles mitmacht und man nebenbei einfach tolle Gespräche führt. Liebe Tanja, es hat uns sehr viel Spaß gemacht. Vielen, vielen Dank für die Teilnahme an unserem Projekt.
Für euer Konzert in der Bischofsmühle wünschen wir euch alles erdenklich Gute. Wir werden da sein 😉

Wer bist du?

Ich bin Tanja Schulz, so steht es zumindest an meiner Haustür. Gleichzeitig bin ich aber auch Mutter, Ehefrau, Hundeliebhaberin und leidenschaftliche Musikerin.

Woher kommst du und seit wann bist du in Hildesheim?

Ich bin am 01.01.1977 im Hildesheimer St. Bernward Krankenhaus um 00.11 Uhr geschlüpft und somit schon von Geburt an eine echte Hildesheimerin.

Schon früh machte ich Bekanntschaft mit der Presse, die Hildesheimer Allgemeine Zeitung begrüßte mich in meinem Geburtsjahr als Neujahrsbaby.

Mit Anfang 20 zog es mich in die Ferne, nach England. Ich verweilte ein paar Jahre – doch schnell wurde mir klar, ich hatte Sehnsucht, nach dem Ort an dem ich mich so viele Jahre geborgen fühlte. Hier bin Ich, hier bleib Ich und hier möchte Ich alt werden. Hildesheim meine Heimat.

Erzähl mal von deinem Beruf.

Das ist nicht schwer, davon erzähle ich gerne. Mein Beruf ist eine Herzensangelegenheit.

Wie Konfuzius schon sagte – „Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.“

Ich arbeite mit Menschen die eine geistig und/oder psychische Beeinträchtigung haben. Meine Aufgabe besteht darin, sie im alltäglichen Leben zu begleiten.

Als pädagogische Betreuerin ist es meine Aufgabe die Eigenständigkeit des Einzelnen zu fördern und so zu unterstützen, dass die zu Betreuenden möglichst selbstständig ihren Alltag bewältigen können.

Eine auf den Menschen individuell zugeschnittene Freizeitgestaltung, das pflegen von sozialen Kontakten, sowie das Stärken der Sozialkompetenz sowie darauf zu achten, dass das Leben auch Lebenswert ist. Dies sind nur einige Bausteine welche meinen Beruf ausmachen.

Was wäre dein Job, würdest du nicht das machen, was du jetzt machst

Musikerin, um genau zu sein Sängerin.

Was machst du, wenn du nicht arbeitest?

1. Ich liebe es mit meinem Hund spazieren zu gehen und Zeit mit meiner Familie zu verbringen.

2. Musik, ich mache Musik. Emotionen, Erinnerungen oder einfach nur Spaß. Musik bewegt mich und spielt deshalb einen große Rolle in meinem Leben und auch in meiner Freizeit.

Meine Bandprojekte liegen mir sehr am Herzen:

Side by Side, das Akustik Trio mit Torsten Vogt und Ralf Dittrich ist seit 2015 mein ganz persönliches Wellnessprogramm. Wir lieben es Songs zu Covern die uns berühren und gefallen ohne jegliche Vorgaben eines Genres einhalten zu müssen. Mal Pop, mal Soul, mal Rock. Wir spielen in jedem Wohnzimmer und auf jeder kleinen oder großen Bühne.

Candy Moon ist mein neustes Musikprojekt, in der Besetzung 2 Gitarren (Michael „Mitch“ Aselmeier, Markus Pahl) Drums (Ralf Dittrich) Bass (Andreas Schiller) spielen wir eigene Songs.

Das ist ein wirklich aufregendes Projekt. Gemeinsam mit der Band Songs zu entwickeln und gespannt darauf zu sein, ob die Menschen die Message dahinter verstehen und vielleicht sogar mögen. Die Musik erzählt Geschichten und lässt sich schlecht in eine Schublade stecken. 
Da ich ein sehr emotionaler Mensch bin, hört man das natürlich auch in meinen Texten.

Wir freuen uns sehr auf unser bevorstehendes Konzert am 24.1.2020 in der Bischofsmühle in Hildesheim. Endlich präsentieren zu können was wir erarbeitet haben und hoffentlich einen wundervollen Abend miteinander genießen zu können.
Auf unserer Homepage www.candy-moon.de findet man Hörproben und kann sich selbst einen Eindruck verschaffen.

Wenn man mich fragen würde wie man Candy Monn beschreiben könnte, würde ich antworten: Musikalischer Farbrausch im Mondlicht der Melancholie – glitzernde Melodien, die ins Ohr gehen. Geschichten, die das Leben schreibt. Gitarren-Riffs, sphärisch bis rotzig frech. Treibende Basslinien und groovende Drums.Ausgefallene Kompositionen, jenseits der üblichen Schubladen mit einer ganz eigenen Faszination.

Warum Hildesheim und nicht Hannover, Berlin, Hamburg oder New York?

„Erst wenn du in der Ferne bist, merkst du wie schön die Heimat ist.“ Verfasser Unbekannt

Was liebst du?

Ehrlichkeit & Zuverlässigkeit

Was würdest du ändern, wenn du Bürgermeister wärst?

Das ist wirklich eine sehr schwierige Frage, natürlich gibt es einige Dinge, die man gerne verändern würde. Es hängt ja nicht nur an einer einzelnen Person Dinge zu verändern, das Zahnrad muss greifen.Aber wenn es so wäre, würde ich auf die Menschen in den einzelnen Stadtteilen zugehen, um mir ihre Sorgen und Nöte anzuhören, um dann aktiv mit ihnen gemeinsam Lösungen zu erarbeiten. Ortsrat, Ortsbürgermeister und Oberbürgermeister müssen regelmäßig, gemeinsam im Ortsteil mit den Bürgern, Raum und Zeit für Gespräche anbieten. Getreu meinem Lieblingsmotto: „Hand in Hand mit Herz und Verstand“

Drei Plätze, die man sich in Hildesheim angeschaut haben sollte:

  1. Der Hohnsen See, zu jeder Jahreszeit ein schöner Ort, um spazieren zu gehen.
  2. Der Markplatz, den Zauber kann man nicht erklären, muss man erlebt haben.
  3. Das Naturschutzgebiet am Osterberg, dort kann man die Seele baumeln lassen, Natur pur!

Dein Geheimtipp für Hildesheim.

Da gibt es einige:

Auf der Suche nach einem tollem Konzert? Die Bischofsmühle ist immer ein Garant für einen super Abend mit ehrlicher, handgemachter Musik.


Ein Glas Wein mit Freunden in entspannter Atmosphäre? Dann besuch das Littera Nova in der Wallstraße.


Du bist Musiker oder möchtest einer werden? Besuch das Muckertreffen im AWO Musikzentrum. Jeden 1. Freitag im Monat treffen sich im Cheruskerring Musiker, um gemeinsam zu musizieren und sich auszutauschen.

Du möchtest mit guter Musik beschallt werden? Hör Radio Tonkuhle <3

Möchtest du jemanden Grüßen?

Ja! Alle Musiker in Hildesheim, ich bin stolz darauf ein Teil vom Ganzen sein zu dürfen und immer wieder erstaunt was auf die Beine gestellt wird.

Meine bezaubernde Tochter Mary-Ann und natürlich Tobi.

Hier ist Platz für alles, was du noch sagen willst.

Kommt uns doch mal bei einem unserer Konzerte besuchen, wir würden uns schrecklich freuen!

Hier findet ihr Tanja in den sozialen Medien

Tanja bei Facebook
Tanja bei Instagram

Hier findet ihr die Webseite und sozial Mediakanäle von Candy Moon

Die Internet seite von Candy Moon
Candy Moon bei Facebook
Candy Moon bei Instagram

Fotos: Domenique Lindner-Thomas & Christian Thomas




  • 1630

1 thought on “Tanja Schulz | Hildesheimer Liebe #5”

Comments are closed.